Experimente mit Herz

Experimente mit Herz

- Arbeiten wie ein Forscher in den naturwissenschaftlichen Instituten von Berlin

Das Projekt "Experimente mit Herz" war nichts für schwache Nerven oder Leute, die kein Blut sehen können. Das zeigte sich schon am ersten Tag, als die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Schweineherzen sezierten und Experimente zum Blutkreislauf machten, was die Grundlage für den weiteren Verlauf des Projektes sicherte. So lernten sie am nächsten Tag im Naturkundemuseum den  Herzkreislauf von Wasserfloh, Regenwurm und Küchenschabe kennen. Am Mittwoch halfen sie einem renomiertem Professor bei einer Herz-OP an einem Dummy unter anderem als Anästhesit, Chirurg oder Kardiotechniker. Am letzten Tag besuchten sie die TU Cottbus, wo sie die Atemluft analysierten, die Funktionsweise eines Herzschrittmachers erklärt bekamen und verschiedene Modelle des Herzens untersuchten.