Die Gedanken sind frei - aber reicht das? Auf den Spuren von Andersdenkern

Die Gedanken sind frei - aber reicht das?

In diesem Projekt reist man einige Jahre zurück in die Vergangenheit. Hier ging es in den ersten Tagen um Sophie Scholl, Anne Frank und um Rosa Luxemburg. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben zu diesen drei Frauen hauptsächlich recherchiert, waren jedoch auch in verschiedenen Bibliotheken, wie der Amerika-Gedenk-Bibliothek in Kreuzberg, der Berliner Stadtbibliothek und dem Grimm-Zentrum in Berlin-Mitte. Doch die letzten Tagen wurden den Interessen der Freiheit in der DDR gewidmet. Dazu besuchten sie die ehemalige Stasi-Zentrale in Lichtenberg. Für alle die nicht genau wissen was die Stasi ist, ist hier nochmal eine kurze Erklärung:

Der Begriff "Stasi" ist eine Verkürzung von "Staatssicherheit". So nannten die DDR-Bürger das Ministerium für Staatssicherheit, dessen offizielle Abkürzung "MfS" lautete. Die Stasi hatte zwei Aufgaben: Die eines Geheimdienstes und die einer Geheimpolizei.

Als wir die Teilnehmer und Teilnehmerinnen befragten, ob ihnen das Projekt gefällt, antworteten sie, dass es ihnen sehr viel Spaß macht, da es unter anderem sehr abwechslungsreich ist. Sie fanden es auch gut, so viele tolle Ausflüge zu machen, da man so die verschiedenen Winkel der Stadt kennengelernt hat.